Bekleidungsordnung

Die Bekleidungsordnung des Prinzencorps

Die Bekleidungsordnung soll das einheitliche Auftreten des Prinzencorps regeln und im Grunde ist dafür der Bekleidungswart zuständig. Er sollte bei nicht Beachtung des vorgegebenen Dresscodes auf einer Veranstaltung den Spieß und / oder den Kommandeur über die Verfehlungen der Corps Mitglieder berichten. Solche Verfehlungen können drakonische Geldstrafen nach sich ziehen.

Verfehlungen können unteranderen sein:

Die PC Uhr nicht dabeizuhaben (Stichwort Uhrenvergleich)

Federbusch ,Handschuhe oder auch Säbel nicht dabei.

Tausch von Teilen der Gardeuniform mit anderen Gästen:

Der Gardeanzug des Prinzencorps

Angelehnt ist unser Ornat / Gardeanzug an die Stadtgarde aus Köln. Alle Teile sind noch Handgefertigt von unserem Hofschneider Rohenkohl in Holzhausen. Es sind keine Bekleidungsteile von der Stange.

Im Grundsatz besteht das Ornat aus:

- Kniehohe Schaft- Stiefel aus Leder
- Hose
- Jacke mit Schulterstücke als Rangabzeichen
- Jabot und Orden des Prinzemcorps
- Dreispitz mit Federbusch
- Säbel mit Säbelgurt
- Uhr des Prinzencorps
- Weiße Handschuhe

Der Smutje hingegen unterscheidet sich in Punkt Bekleidung und Bewaffnung fast völlig von seinen Kameraden. Er trägt weder Säbel (Dafür seinen Zeremonienlöffel) noch Federbusch (aus Hygienischen Gründen in der Küche.) Seine Bekleidung besteht aus:

- Kniehohe Schaft- Stiefel aus Leder
- Kochhose
- Kochjacke mit Roten Knöpfen und Schulterstücke als Rangabzeichen
- Schürze
- Koch(Hals)tuch und Orden des Prinzencorps
- Dreispitz ohne Federbusch (wie beschrieben)
- Zeremonienlöffel
- Uhr des Prinzencorps
- Weiße Handschuhe

Trotz seiner anderen Bekleidung ist er kein Anwärter sondern genauso Vollmitglied wie alle anderen Mitglieder des Prinzencorps auch.

Die Unterbekleidung ist, so die mehrfache Aussage unseres juristischen Beistandes im Prinzencorps, nicht geregelt und somit nicht Bestand der Bekleidungsordnung. Dieses führt immer wieder zu wilden Spekulationen.

Zusätzlich und als Insignien der Zugehörigkeit zu den Mannschaftsdienstgraden bzw. Offizieren unterscheiden wir durch:

- Kleiner Federbusch Mannschaften / Hoher Federbusch Offiziere
- Silberne Schulterstücke Mannschaft / Goldene Schulterstücke Offiziere
- Silberner Säbelgriff Mannschaft / Goldener Säbelgriff Offiziere
- Schwarze Säbelscheide Mannschaft / Goldene Säbelscheide Offiziere

Sollte der Smutje mal Prinz (und somit Offizier) werden, ist die Frage, ob er dann einen goldenen Löffel bekommt. Das zu klären steht noch aus.

Der Anzug des Prinzencorps

 

Zu feierlichen Anlässen wie Geburtstage, offizielle Veranstaltungen des PC und des VCC oder bei Einladungen zu anderen Vereinen, tragen wir „Grau / Blau“.

Aber auch, und das gehört mit dazu, zu Beerdigungen von VCC Mitgliedern.

Getragen wird er als lockerer Freizeitanzug mit schwarzen Schuhen, grauer Hose, weissem Hemd, rote PC Krawatte sowie blauem Jacket und der Uhr des Prinzencorps

Eine Kopfbedeckung ist nicht vorgesehen, kann aber. Ebenso wie unser roter Schal.

Gerne werden an den Aufschlägen der Jacke aktuelle Pins aus der Session getragen. Dabei ist es jedem selbst überlassen was, wo und wieviel er anstecken möchte.

Die Bekleidungsordnung sagt auch hier nichts über das Unterkleid aus. Hingegen sind andersfarbige Schals, bunte Sonnenbrillen und andere Kombinationen als der obengenannten verpönt und können im schlimmsten Falle Strafen nach sich ziehen

Zivil „ Rot / Weiß

„Rot / Weiß“ ist die ideale lockere zivile Version unserer Bekleidungsordnung und wird vor allem im Sommer zu allen halb offiziellen Terminen, Stammtischen etc. gerne getragen.

Das weiße Poloshirt hat auf der linken Seite unser PC Logo aufgestickt, ebenso wie die rote Jacke. Vervollständigt wir „Rot / Weiß“ durch den roten Schal, natürlich auch mit Logo, und unsere Base-Cap in schwarz mit der Beschriftung: Prinzencorps Vechta sowie unsere Uhr.

 



Nächste Seite: Termine

Vorherige Seite: Mitglieder des Corps

Nach oben

Impressum | Disclaimer | Seitenübersicht

Aktuelle Seite:  Gruppierungen >> Prinzencorps >> Bekleidungsordnung

© 2014 tonie.de - internet(t)